Fotoreise – Bolivien 11. – 21. / 25. April 2020

Fotoreise – Bolivien 11. – 21. / 25. April 2020

Faszinierende Motive abseits ausgetretener Touristen Pfade !

Salar de Uyuni & das Altiplano – Salz Seen, Flamingos & hohe Berge im Lande der Indios (11. – 21. April 2020)
Unsere grosse Foto Reise durch Boliven bietet faszinierende Motive abseits ausgetretener Touristen Pfade. Auf unserer abenteuerlichen Tour erleben und fotografieren wir die gigantische Salzpfanne, die Salar Ayuni und die Kakteen Insel Isla Pescadero sowohl als auch die herrlichen Lagunen und die sich dort spiegelnden Vulkane. Wir sehen Flamingos und die wilden Vicunas (Lamas) und Viscachas die knuddeligen Hasen der Anden. Felsformationen wechseln sich ab mit endlosen Weiten und Steppen.

Optionaler Aufenthalt auf der „Sonneninsel“, der Geburtsstätte des Inkareichs (21. – 25. April 2020)

Unsere professionellen lokalen Fahrer und Guides begleiten uns durch ihr Land.

Diese Reise kann auch gut mit unserer Patagonien Foto Reise vom 28. März – 11. April, 2020 kombiniert werden.

Die beiden Schweizer Profi Fotografen Christian Heeb und Thomas Heitmar leiten gemeinsam diese Fotoreise.

Reiseprogramm

Tag 1 San Pedro de Atacama
Individuelle, oder bei Buchung der Patagonien Foto Reise gemeinsame Ankunft in Calama, Chile. Übernahme der Mietautos und Fahrt in das Oasenstädtchen San Pedro de Atacama, unserem Stützpunkt für die nächsten Tage. Wir übernachten in San Pedro.

Tag 2 San Pedro
Fotografie im Vale de la Luna, den bizarren Felformationen an der Argentinischen Grenze, Wüstendörfer und Salare und Lagunen mit Flamingos, die auf Höhen von bis zu 5.000 m und inmitten einer im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubenden Landschaft liegen. Landschafts Fotografie und akklimatisieren im Altiplano.

Tag 3 San Pedro – Villamar (Bolivien)
Am Morgen werden wir von unserem Guide abgeholt. Während der Fahrt zur bolivianischen Grenze genießen wir immer wieder großartige Blicke auf den 5.920m hohen Vulkan Licancabur, das Wahrzeichen dieser Region. Nach dem Passieren der Grenze erreichen wir die Laguna Verde. Wir fahren weiter vorbei an der Laguna de Chalviri mit ihren heißen Quellen zur Laguna Colorada, bekannt für ihre große Flamingopopulation. Die letzte Etappe des Tages führt in nördlicher Richtung zum kleinen Ort Villamar, wo wir heute in einem einfachen Hotel übernachten (M,A).

Tag 4 Villamar – Colchani
Heute führt die Etappe via Villa Alota und von hier in nördlicher Richtung durch Culpina K und San Cristobal bis zum Salzsee von Uyuni. Sonnenaufgang im „Valle de las Rocas“, wo wir Zeit zum Fotografieren haben werden. Danach fahrt zur Incahuasi (Isla Pescado) wo wir am Nachmittag fotografieren. Den Sonnenuntergang fotografieren wir auf dem Salzsee, hoffentlich mit Wasser, um eine Spiegelung zu haben. Wir übernachten zweimal in Colchani. (M,A)

Tag 5 Colchani, Salar de Uyuni
Fahrt zur präkolumbianischen Ausgrabungsstätte Pucara de Ayque mit den nahe gelegenen Begräbnistürmen am Fuße des Vulkans Thunupa. Anschließend geht es zurück nach Colchani. Zweite Gelegenheit den Sonnenuntergang am Salzsee zu erleben oder den Zugfriedhof von Colchani, inklusive Astro Fotografie mit Lichtmalerei. (M,A)

Tag 6 Colchani – Sajama National Park
Wir verlassen heute Colchani. Unser nächstes Ziel ist der Sajama National Park. Wir werden den zweitgrößten Salzsee Südamerikas sehen: Coipasa mit einer Größe von 2.200 km². Die ganze Region ist immer noch frei von großen Touristenmassen und umgeben von beeindruckenden Vulkanen. Am Nachmittag unternehmen wir einen Spaziergang (Dauer circa 1h) zu den Sumpfgebieten, die sich aus dem Gletscherwasser gebildet haben. Dies ist die ideale Kinderstube für Lamas, Alpacas und Vicuñas. Wir übernachten in einer einfachen Ecolodge am Fuße des verschneiten Sajama auf circa 4.200m Höhe. (M, A).

Tag 7 Sajama National Park
Heute brechen wir schon früh auf um die Geysire von Walla Keris und die dortige vulkanische Aktivität zu sehen. Anschließend überqueren wir Flüsse und üppige Sumpfgebiete voll mit Tieren. Wir passieren nun das Dorf Macaya mit einer sehr schönen Kolonialkirche und nahe der Lagune mit gleichem Namen gelegen. Weitere Stationen sind der Lauca Fluss, die bunten Gräber von Macaya sowie die Saquewa Lagune, die Heimat zahlreicher Anden Flamingos ist. Am Abend geht es zurück zur Ecolodge. (M, A).

Tag 8 Sajama National Park – La Paz
Am Vormittag besuchen wir einen Queñuas Wald, der zwischen 4.200 m und 5.000 m Höhe liegt. Via Sajama geht es anschließend zu den Thermalquellen, von denen es insgesamt 40 in dieser Region gibt. Wir haben Zeit für ein heißes Bad, bevor wir am Nachmittag die circa 4 stündige Fahrt nach La Paz in Angriff nehmen. Unterwegs haben wir auch die Möglichkeit die Kolonialkirche von Curahuara de Carangas zu besichtigen. Am Abend sind wir in La Paz, wo wir zweimal übernachten. (M).

Tag 9 Heimreise oder Zusatztage: La Paz, Stadtbesichtigung
Individuelle Heimreise von La Paz, oder Stadtrundfahrt durch die höchstgelegene Großstadt der Welt. Der Besuch schließt das koloniale Herz um die Plaza Murillo sowie zahlreiche der bunten und lebhaften indianischen Straßenmärkte mit ein. Am bekanntesten, dem „Hexenmarkt“, gibt es magischen Zauber für jeden nur denkbaren Anlass zu kaufen. Außerdem besuchen wir das „Mondtal“, eine bizarre, durch Erosion entstandene Landschaft aus Canyons und eigenartig geformten Spitzen. (M)

Zusatztage

Tag 10 La Paz – Sonneninsel
Fahrt zum kleinen Wallfahrtsort Copacabana, sehr schön am Titicaca-See gelegen. Dort bleibt Zeit, um die Kirche mit der berühmten Statue der „schwarzen Madonna“ zu besuchen, für einen Bummel durch den Ort und das Mittagessen. Anschließend etwa einstündige Bootsfahrt auf die Sonneninsel, die Geburtsstätte des Inkareichs. Zunächst besuchen wir die Inkaruinen von Pilkokaina und wandern dann (ca. 1 Stunde) zur wunderschön gelegenen Ecolodge, wo wir heute übernachten (M, A).

Tag 11 Sonneninsel
Nach dem Sonnenaufgang und anschliessendem Frühstück, Bootsfahrt zum Nordteil der Insel, wo wir die Inkaruinen von La Chincana besuchen. Spaziergang nach Challapampa, wo das Boot auf uns wartet und nach Challa bringt. Dort Besichtigung des örtlichen Museums und anschließend Wanderung (teilweise bergauf) zur Ecolodge. (M,A).

Tag 12 Sonneninsel – La Paz
Nach dem Frühstück kurze Wanderung durch das Dorf Yumani im “Garten der Inkas”. Von dort Fahrt mit dem Boot zur Mondinsel, wo wir die Inak Uyu Ruinenstätte besichtigen. Von hier geht es zurück nach Copacabana und La Paz, wo wir erneut übernachten. (M)

Tag 13 Rückreise ab La Paz
Transfer zum Flughafen und Ende der Reise.

Wir behalten uns vor das Programm wenn nötig anzupassen.

Teilnehmer:
5 bis maximal 9 Personen

HighlightsSchwerpunktPreisInklusiveExklusiveAusrüstung
  • Salar de Uyuni, die grösste Salzpfanne der Erde
  • Der Altiplano, die Hochebene in Südost-Peru und West-Bolivien – zwischen Hochgebirgsketten gelegen
  • Salz Seen
  • Flamingos
  • hohe Berge im Lande der Indios
  • Landschaftsfotografie, Reisefotografie, Tiere
  • Einsatz von Filtern, Grauverlaufsfilter, Polfilter
  • € 5,990 / pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmer Aufschlag € 990
  • Zusatztage Sonneninsel € 1,650 / pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmer Aufschlag €190
  • Die Preise sind noch circa Preise von 2018. Diese werden wenn nötig angepasst.
  • Wenn Ihre Zimmerwahl ein Doppelzimmer ist sie aber keinen Zimmer Partner haben, kann es vorkommen das Sie für den entsprechenden Aufpreis im Einzelzimmer verbleiben.
  • Hotels wie erwähnt inklusive Frühstück
  • Mahlzeiten wie im Programm gelistet
  • Transfers wie erwähnt
  • Mietauto(s) wie aufgeführt
  • Betreuung durch Christian Heeb & Thomas Heitmar
  • Flug nach San Pedro, Chile und zurück von La Paz, Bolivien
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Alle nicht aufgeführten Leistungen
  • Einreise Formalitäten
  • Versicherung ist Sache des Teilnehmers. Ich empfehle Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung, einer
    Annullations- und Rückreisekostenversicherung sowie eine zusätzliche Reisegepäckversicherung, falls
    nicht bereits ein bestimmter Betrag durch Ihre Hausratversicherung abgedeckt ist.
  • Digitale Spiegelreflexkamera oder Systemkamera
  • Objektivbrennweiten von 14 mm bis 400 mm
  • Kameratasche oder Fotorucksack
  • Polfilter, Grauverlaufsfilter, Graufilter
  • Stabiles Stativ unbedingt notwendig
  • Gute Schuhe und warme Outdoor-Bekleidung

Anmeldung


error: Inhalt ist geschützt !!