Fotoreise – Bolivien 7. bis 19. Mai 2021

von Thomas Heitmar

Salar de Uyuni & das Altiplano

Salar de Uyuni & das Altiplano – Salz Seen, Flamingos & hohe Berge im Lande der Indios
Unsere grosse Foto Reise durch Boliven bietet faszinierende Motive abseits ausgetretener Touristen Pfade. Auf unserer abenteuerlichen Tour erleben und fotografieren wir die gigantische Salzpfanne, die Salar Ayuni und die Kakteen Insel Isla Pescadero sowohl als auch die herrlichen Lagunen und die sich dort spiegelnden Vulkane. Wir sehen Flamingos und die wilden Vicunas (Lamas) und Viscachas die knuddeligen Hasen der Anden. Felsformationen wechseln sich ab mit endlosen Weiten und Steppen.

In San Pedro de Atacama (Chile) klimatisieren wir uns während 2 Tagen zuerst an die Höhe des Altiplanos, fotografieren im Val de la Luna, Salare und Lagunen. Danach fahren wir über die Grenze nach Bolivien, um die nächsten 10 Tage in Bolivien zu verbringen.

Unsere professionellen lokalen Fahrer und Guides begleiten uns durch ihr Land. Die beiden Schweizer Profi Fotografen Christian Heeb und Thomas Heitmar leiten gemeinsam diese Fotoreise.

Diese Reise kann auch gut mit unserer Patagonien Fotoreise vom 24. April – 7. Mai 2021 kombiniert werden.

Reiseprogramm

7. Mai 2021: San Pedro de Atacama
Individuelle Ankunft in Calama, Chile (CJC). Nach der Ankunft Übernahme der Mietautos und Fahrt in das Oasenstädtchen San Pedro de Atacama, unserem Stützpunkt für die nächsten Tage. Wir übernachten in San Pedro. Fahrstrecke Calama – San Pedro ca. 100 km Teerstrasse.

8./9. Mai 2021: San Pedro de Atacama
Fotografie im Vale de la Luna, den bizarren Felformationen an der Argentinischen Grenze, Wüstendörfer und Salare und Lagunen mit Flamingos, die auf Höhen von bis zu 5.000 m und inmitten einer im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubenden Landschaft liegen. Landschaftsfotografie und akklimatisieren im Altiplano.

10. Mai 2021: San Pedro – Ojo de Perdiz (Bolivien)
Am Morgen werden wir von unserem Guide abgeholt. Während der Fahrt zur bolivianischen Grenze genießen wir immer wieder großartige Blicke auf den 5.920m hohen Vulkan Licancabur, das Wahrzeichen dieser Region. Nach dem Passieren der Grenze erreichen wir die Laguna Verde. Wir fahren weiter vorbei an der Laguna de Chalviri mit ihren heißen Quellen zur Laguna Colorada, bekannt für ihre große Flamingopopulation. Die letzte Etappe des Tages führt uns Steinbaum „Arbol de Piedra“ und schliesslich zum kleinen Ort Ojo de Perdiz, wo wir im einfachen Hotel übernachten.

11. Mai 2021: Oje de Perdiz – San Pedro de Quemez
Ausflug zu den Lagunen Canapa und Hedionda. In der farbenfrohen Landschaft finden wir eine grosse Anzahl an drei verschiedenen Flamingoarten (Andino, James und Chilean), welche die spektakuläre Vulkanlandschaft mit anderen Vogelarten und wilden Enten teilen. Hier bleibt und viel Zeit zum erkunden und zum fotografieren. Anschliessend geht die Reise weiter nach San Pedro de Quemez (Fahrzeit ca. 2.5 Stunden), wo wir im einfachen Hotel übernachten.

12. Mai: San Pedro de Quemez – Salar de Uyuni – Colchani
Morgendliche Fahrt nach Norden, durch die Hochebene nach Chuvica, um von dort aus den Salzsee „Salar de Uyuni“ zu befahren. Nach etwa 1 Stunde Fahrzeit über die unendlich scheinende grellweisse Salzfläche des Sees erreichen wir die Insel
Incahuasi (Isla Pescado), ohne Zweifel ein Höhepunkt. Ihre riesigen und in den stahlblauen Himmel ragenden Kandelaberkakteen wirken vor der weiten, weissen Sandfläche gigantisch. Zum Sonnenuntergang machen wir Fotos auf dem Salzsee. Wir übernachten zweimal in Colchani im Hotel Palacio del Sal, komplett aus Salz.

13. Mai: Colchani, Pucara de Ayque und Zugfriedhof
Am Morgen Fahrt zur präkolumbianischen Ausgrabungsstätte Pucara de Ayque mit dem nahe gelegenen Begräbnistürmen am Fusse des Vulkans Thunupa. Anschliessend geht es zurück nach Colchani. Am Nachmittag fahren wir zum
Zugfriedhof, der sich südlich von Uyuni und am Rande des Salzsees befindet. Hier erleben wir auch den Sonnenuntergang. Danach fotografieren wir den Sternenhimmel und üben uns in Lichtmalerei.

14. Mai: Colchani – Sajama National Park
Wir verlassen heute Colchani. Unser nächstes Ziel ist der Sajama National Park. Auf dem Weg werden wir den zweitgrössten Salzsee Südamerikas sehen: Coipasa, mit einer Grösse von 2.200 km². Die ganze Region ist immer noch frei von grossen
Touristenmassen und umgeben von beeindruckenden Vulkanen. Am Nachmittag unternehmen wir einen Spaziergang (Dauer circa 1h) zu den Sumpfgebieten, die sich aus dem Gletscherwasser gebildet haben. Dies ist die ideale Kinderstube für
Llamas, Alpacas und Vicuñas. Wir übernachten in einer einfachen Lodge am Fusse des verschneiten Sajama auf circa 4.200m Höhe.

15. Mai: Sajama National Park
Bei der faszinierenden Fahrt in den Süden des Parks überqueren wir Flüsse und erleben landschaftlich abwechslungsreiche Sumpfgebiete mit einer reichhaltigen Fauna und Flora. Wir passieren nun das Dorf Macaya mit einer sehr schönen
Kolonialkirche und nahe der Lagune mit gleichem Namen gelegen. Weitere Stationen sind der Lauca Fluss, die bunten Gräber von Macaya sowie die Saquewa Lagune, die Heimat zahlreicher Anden Flamingos ist. Am Abend geht es
zurück zur Lodge.

16. Mai: Sajama National Park – La Paz
Zeitiger Aufbruch, um die Geysire von Walla Keris und die vulkanischen Aktivitäten im Einklang mit der natürlichen Schönheit des Gebietes zu erleben. Danach Besuch des Dorfes Sajama. Am Nachmittag werden wir den Queñua-Wald
in einer Höhe von 4200m bis 5000m über dem Meeresspiegel besuchen. Anschliessend etwa 4-stündige Fahrt nach La Paz, wo wir dreimal im Hotel übernachten werden.

17. Mai: La Paz, Stadtbesichtigung mit Aussichtspunkt Killi Killi
Am Vormittag bummeln wir mit unserem Guide durch die Strassenmärkte, die reich an Kunsthandwerk, Kleidung und Hexerei Artefakten sind. Am Nachmittag unternehmen wir einen Stadtrundgang durch La Paz. Die Stadt liegt in einem Tal am Fusse der Andenbergkette, auf einer Höhe von 3,632m über dem Meeresspiegel. Weiter geht es durch den kolonialen Teil der Stadt, die Kirche von San Francisco, das Goldmuseum, den Plaza de Murillo sowie zum Aussichtspunkt „Mirador de Killi Killi“ und zur Replik des unterirdischen Tempels von Tiahuanaco. Fahrt mit der Seilbahn “Teleférico”, es ist eine gute Gelegenheit um einen exzellenten Blick auf die Stadt von La Paz zu geniessen.

18. Mai: La Paz, Ausflug Valle de la Luna
Am Vormittag zur freien Verfügung oder vielleicht nochmals zum lokalen Markt. Am Nachmittag besuchen wir ausserdem das „Mondtal“, eine bizarre, durch Erosion entstandene Landschaft aus Canyons und eigenartig geformten Spitzen.

19. Mai: Rückreise ab La Paz
Transfer zum Flughafen und Ende der Reise.

Wir behalten uns vor das Programm wenn nötig anzupassen.

Teilnehmer / Status Durchführung
5 bis maximal 9 Personen / freie Plätze / wird durchgeführt

HighlightsSchwerpunktPreisInklusiveExklusiveAusrüstung
  • Salar de Uyuni, die grösste Salzpfanne der Erde
  • Der Altiplano, die Hochebene in Südost-Peru und West-Bolivien – zwischen Hochgebirgsketten gelegen
  • Salz Seen
  • Flamingos
  • hohe Berge im Lande der Indios
  • Landschaftsfotografie, Reisefotografie, Tiere
  • Einsatz von Filtern, Grauverlaufsfilter, Polfilter
  • EUR 7900.- pro Person im Doppelzimmer. Zuschlag Einzelzimmer EUR 990.-
  • Wenn Ihre Zimmerwahl ein Doppelzimmer ist, sie aber keinen Zimmer Partner haben, kann es vorkommen das Sie für den entsprechenden Aufpreis im Einzelzimmer verbleiben.
  • Hotels wie erwähnt inklusive Frühstück
  • Mahlzeiten wie im Programm gelistet
  • Transfers wie erwähnt
  • Mietauto(s) wie aufgeführt
  • Betreuung durch Christian Heeb & Thomas Heitmar
  • Internationale Flüge nach San Pedro de Atacama, Chile (CJC) und zurück von La Paz, Bolivien (LPB)
  • Nicht erwähnte Mahlzeiten und sonstige Leistungen
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Alle nicht aufgeführten Leistungen
  • Einreise Formalitäten
  • Versicherung ist Sache des Teilnehmers. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung, einer
    Annullations- und Rückreisekostenversicherung sowie eine zusätzliche Reisegepäckversicherung, falls
    nicht bereits ein bestimmter Betrag durch Ihre Hausratversicherung abgedeckt ist.
  • Digitale Spiegelreflexkamera oder Systemkamera
  • Objektivbrennweiten von 14 mm bis 400 mm
  • Kameratasche oder Fotorucksack
  • Polfilter, Grauverlaufsfilter, Graufilter
  • Stabiles Stativ unbedingt notwendig
  • Gute Schuhe und warme Outdoor-Bekleidung

Anmeldung


error: Inhalt ist geschützt !!