Fotoreise Oman – 27.10. – 6.11.2020

von Thomas Heitmar
Fotoreise Oman – 27.10. – 6.11.2020

Expedition in die grösste Sandwüste der Welt

Erleben Sie mit uns eine traumhafte Fotoreise in dem Sultanat Oman und begleiten Sie uns in die grösste Sandwüste der Welt – der Rub al-Khali. Das leere Viertel, wie die Rub al-Khali auch genannt wird, hat eine Ausdehnung von über 500.000 km². Die Wüste besteht weitestgehend aus Sanddünen, wobei die grössten Sanddünen eine Höhe von bis zu 300 Meter erreichen. Die Rub al-Khali ist grösstenteils unerforscht und ist bis heute eines der unzugänglichsten Gebiete der Erde.
Wir sind mit mehreren Geländefahrzeugen unterwegs, welche für die Wüste umgebaut wurden. Wir bewegen uns hauptsächlich abseits der Sandpisten. Diese Fotoreise hat Expeditionscharakter und bietet viel Abenteuer sowie wundervolle Bilder und Eindrücke aus der Wüste.

Highlights
  • Rund 800 Kilometer quer durch die grösste Sandwüste der Welt, und dies abseits der Sandpisten
  • Unglaubliche Dünenlandschaft, mit kleinen und grösseren Dünen, unterschiedlichen Sandfarben, Kalksteinablagerungen und riesigen Sterndünen
  • Übernachtung im Einzelzelt unter dem Sternenhimmel
  • Ein Hauch von 1001 Nacht auf dem Suq von Muscat
  • Das emsige Treiben auf dem grossen, wöchentlichen Tiermarkt in Nizwa
  • Besuch einer Beduinenfamilie. Hier werden wir wie Freunde empfangen
  • Eine Fotoreise mit Expeditionscharakter in einer kleinen Reisegruppe
Reiseverlauf

Wir fliegen über Nacht von Zürich (Alternative ist München für Deutsche und Österreicher) nach Oman und erreichen Muscat am frühen Morgen. Am Flughafen werden wir von unseren lokalen Fahrern abgeholt. Nach dem Einchecken ins Hotel besuchen wir den Suq in der Altstadt von Muscat. Hier gibt es unzählige Fotomotive und einen ersten Hauch von 1001 Nacht. Den späten Nachmittag und Abend verbringen wir mit Aussenaufnahmen an der grossen Sultan Quabosh Moschee.
Am nächsten Morgen geht unsere Reise weiter Richtung Nizwa, einer Oasenstadt am Südrand des Hadschar-Gebirges. Unterwegs besuchen wir eine Beduinen Familie. Die Familie lebt noch sehr traditionell und ist mit einem unserer Fahrer/Guides sehr eng verbunden. Wir werden von den Beduinen wie Freunde empfangen und dürfen sie bei ihren täglichen Arbeiten auch fotografieren. Bitte beachten Sie, dies ist keine Show oder ähnliches. Wir übernachten in Nizwa im Hotel.
Der heutige Tag beginnt vor Sonnenaufgang auf dem grossen Tiermarkt von Nizwa. Der Markt ist das wohl eines der grösste Spektakel in Oman. Hier geht es noch zu wie vor hundert Jahren – manchen Besuchern kann das ein bisschen zu authentisch sein, doch tolle Bilder sind hier garantiert.
Für den heutigen Nachmittag und Abend haben wir eine besondere Überraschung eingeplant. Mehr möchten wir Ihnen an dieser Stelle aber nicht verraten. Nur eines, rechnen Sie mit spektakulären Landschaftsaufnahmen. Unsere Übernachtung findet im Zelt unter freiem Sternenhimmel statt.
Am Morgen fotografieren nochmals an unserem Überraschungsort zur blauen Stunde und Sonnenaufgang. Nach einem kräftigen Beduinen-Frühstück geht die Fahrt weiter Richtung Rub al- Khali. Am Nachmittag erreichen wir unseren Startpunkt für unsere Tour durch die grösste Sandwüste der Welt. Die nächsten fünf Nächte übernachten wir jeweils in den Sanddünen der Rub al-Khali, irgendwo im nirgendwo.
Unsere Tage in der Rub al-Khali beginnen jeweils in der blauen Stunde mit Aufnahmen der Dünen und anschliessendem Sonnenaufgang. Nach einem ausgiebigen Omani Frühstück bauen wir unsere Zelte ab und reisen weiter innerhalb der Wüste in ein jeweils neues Gebiet, mit unterschiedlichen Sanddünen. Wir gelangen durch eine unglaubliche Dünenlandschaft, mit kleinen und grösseren Dünen, unterschiedlichen Sandfarben, Kalksteinablagerungen und riesigen Sterndünen. Die Ausdehnung dieser Wüste ist einfach nur gigantische und atemberaubend. Unterwegs halten wir diese Eindrücke mit unseren Kameras fest. Bereits am Nachmittag erreichen wir unser Nachtlager, damit wir genügend Zeit für den Aufbau der Zelte und vor allem für das Fotografieren haben. Nach Sonnenuntergang und nach blauer Stunde kehren wir zu unserem Nachtlager zurück, wo bereits frisch gebrühter Tee und ein wunderbares Omanisches Nachtessen auf uns wartet.
Am vorletzten Tag unserer Reise verlassen wir die Wüste und erreichen am späten Nachmittag die Küstenstadt Salalah, am Indischen Ozean. Das türkisfarbene Wasser des Ozeans lädt zum Sprung ins Wasser ein und nach einer wohl verdienten Dusche, lassen wir den Abend bei einem letzten gemeinsamen Nachtessen ausklingen.
Am nächsten Morgen werden wir zum Flughafen Salalah gebracht, von wo wie wir unsere Heimreise antreten werden.

Teilnehmer / Status Durchführung:
Maximal 7 Teilnehmer/innen   /   5 freie Plätze   /   wird durchgeführt

PreisInklusiveExklusiveAnforderungAusrüstungReiseinformationen
  • 5480.—CHF pro Person im Doppelzimmer im Hotel / Einzelzelt. Bitte merken Sie, sollte das Doppelzimmer nicht gefüllt werden können, wird ein Einzelzimmer verrechnet
  • 250.–CHF pro Person im Einzelzimmer im Hotel / Einzelzelt
  • Bei der Buchung ist eine Anzahlung von 1900.-CHF zu leisten. Die Restzahlung erfolgt bis spätestens 60 Tage vor Beginn der Fotoreise
  • Bitte beachten Sie die AGB von Thomas Heitmar Fotografie
  • Individuelle Betreuung und Unterrichtung durch den Profifotografen Thomas Heitmar
  • Linienflug mit Oman Air von Zürich oder München nach Muscat, Inlandsflug von Salalah nach Muscat, Linienflug von Muscat nach Zürich oder München
  • Transport im Wüstentauglichen Geländewagen ab Flughafen Muscat bis Flughafen Salalah. Die Geländewagen werden mit maximal 3 Teilnehmer/innen besetzt.
  • 3 Übernachtungen in guten und komfortablen Hotels (Doppelzimmer oder Einzelzimmer, je nach Buchung)
  • 6 Übernachtungen im Einzelzelt
  • Camping-Ausrüstung und Expeditionsküche
  • Vollpension ab Muscat bis Salalah, mit Frühstück, Mittag- und Abendessen, inklusive Trinkwasser, Kaffee und Tee
  • Umfangreiche Reiseunterlagen mit Packlisten für Kleidung und Equipment
  • Persönliche Ausgaben, nicht aufgeführte Eintritte, Trinkgelder
  • Visum für Oman, derzeit 5 OMR (ca. CHF 13.-)
  • Versicherungen ist Sache des Teilnehmers. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung, einer Annullations- und Rückreisekostenversicherung
  • Diese Fotoreise ist für Fotoanfänger, wie auch für fortgeschrittene Fotografen gleichermassen geeignet
  • Naturbegeisterte, wie auch nicht fotografierende Partner sind auf dieser Reise herzlich willkommen
  • Aufgrund der kleinen Gruppengrösse kann individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse eingegangen werden
  • Durchschnittliche Kondition und gut zu Fuss
  • Guter Gesundheitszustand. Wir sind in einer sehr abgelegenen Region unterwegs. Medizinische Nothilfe ist nicht sofort vor Ort
  • Diese Fotoreise hat einen Expeditionscharakter und erfordert ein gewisses Mass an Toleranz und Hilfsbereitschaft in der Reisegruppe
  • Sie erhalten eine ausführliche Packliste für Kleidung und Equipment
  • Kamera mit Objektivbrennweiten von 20-200mm
  • Filterset bestehend aus Grauverlaufsfilter und Polfilter
  • Kameratasche oder Fotorucksack
  • Solides Stativ, Reisestativ
  • Leichte Outdoor Bekleidung. Wir empfehlen leichte Trekking Hemden mit langen ärmeln und Hosen mit langen Beinen, um sich vor der Sonne zu schützen. Zudem empfehlen wir das Tragen einer Kopfbedeckung in der Wüste
  • Leichter Schlafsack, plus Bodenmatte

Allgemeines

  • Diese Fotoreise hat einen Expeditions-Charakter. Wir fahren durch die Rub al-Khali mit unseren wüstentauglichen Geländefahrzeugen hauptsächlich abseits der Sandpisten, welches uns immer wieder neue Fotospots ermöglicht. Wir haben für unsere Reise sehr erfahrene Fahrer und Kenner der Wüste engagiert. Dennoch können die Fahrzeuge auch einmal im Sand stecken bleiben. Hier erwarten wir eine gewisse Flexibilität und Verständnis von allen Teilnehmer/innen.
  • Die Reise wird im Minimum mit zwei Fahrzeugen durchgeführt, dies bis zu einer Teilnehmerzahl von 5 Teilnehmer/innen. Ab 6 Teilnehmer/innen sind wir mit drei Fahrzeugen unterwegs, plus ein zusätzlicher Fotoguide.

Medizinisches

  • Wir bewegen uns in der grössten Sandwüste der Welt. Dabei sind wir teilweise mehrere hundert Kilometer medizinischen Anlagen entfernt. Würden Sie uns bitte gesundheitlich Probleme oder Einschränkungen vor der Buchung und Abreise mitteilen.

Schlafen im Zelt

  • Jede/r Teilnehmer/in erhält ein eigenes Zelt. So ist auch genügend Platz für Gepäck und Fotoausrüstung.
  • Die Zelte sind vor Ort vorhanden und werden jeweils am Abend durch die TeilnehmerInnen aufgestellt und am Morgen wieder abgebaut. Keine Angst, die Zelte sind sehr einfach aufzubauen.
  • Bitte bringen Sie Ihren eigenen Schlafsack mit. Zudem empfehlen wir zusätzlich noch eine Bodenmatte mitzubringen. Wir haben vor Ort Bodenmatten für die Zelte, doch die sind etwas zu dünn für den „harten“ Sandboden.

Sanitäre Anlagen

  • Die Sanitären Anlagen in den Hotels entsprechen dem europäischen Standard. Unterwegs sind die öffentlichen Sanitäranlagen weit entfernt von unserem gewohnten Standard, da erwarten wir eine entsprechende Flexibilität.
  • In der Wüste haben wir rund 250 Liter Wasser für unsere Dusche mit dabei.
  • Als Toilette verwenden wir in der Wüste ein mobiles Plumpsklo.

Anmeldung

error: Inhalt ist geschützt !!